Produktionsformen

Kalb im StrohJede Kuh bringt normalerweise ein Kalb pro Jahr zur Welt. Ein Teil dieser Kälber wird zu Milchkühen aufgezogen, der andere Teil wird gemästet und dient der Fleischproduktion. Ein Kalb wiegt bei der Geburt rund 40-50 kg. Mindestens 21 Tage bleiben die Kälber auf dem Geburtsbetrieb und werden mit Milch getränkt. Mit möglichst 75 kg werden sie in die Mast verkauft. In der Mast werden sie bis rund 200 kg Lebendgewicht gefüttert. Dies erreichen sie mit ungefähr 4 Monaten. Früher wurden Milchkühe auf eine Hohe Milch- und Fleischleistung gezüchtet. In der heutigen Zeit werden Milchkühe gezielt auf hohe Milchleistungen gezüchtet. Die Kälber dieser Kühe sind weniger gut für die Mast geeignet, weil sie weniger Kilogramm pro Tag (Masttageszunehmen) zunehmen und die Fleischqualität nicht den Wünschen der Metzger und Fleischverkäufer  entspricht. Für die Kälbermast werden immer mehr Mastrassen-Kreuzungen gewählt.

Bäuerliche Kälbermast

Swiss Quality Veal / Bäuerliche KälbermastViele Kälbermäster wohnen in Berggebieten. Sie bewirtschaften steile und abgelegene Bergbetriebe und halten Milchkühe. Die Milchsammelstellen und Käsereien sind teilweise weit entfernt. Deshalb tränken sie die Kälber mit der Milch ihrer eigenen Milchkühen und müssen die Milch nicht abliefern. Dies hat zudem den Vorteil, dass der bereits gesättigte Schweizer Milchmarkt nicht weiter belastet wird. Durch diese Kalbfleischproduktion kann sich der Landwirt ein Einkommen sichern. Die bäuerliche Kälbermast hat besonders in den Kantonen Appenzell, St. Gallen, Graubünden, Luzern und Bern sowie in der Innerschweiz  eine lange Tradition.

Integrationsmast

IMG 20160915 150724In der Integrationsmast stellt der Mäster einem Unternehmen seine Arbeitskraft und den Stall zur Verfügung. Tiere und Futter werden gestellt. Für die Betreuung erhält er einen festen Betrag. In der Schweiz kennt man die zwei grossen Integratoren Gefu Swisskalb AG und Univo.

 

Verschiedene Mastsysteme

Mastsysteme im Vergleich

News

Verschiebung DV 2021 (2)

Die Delegiertenversammlung 2022 findet am 7. April im Appenzell statt.

Medienmitteilung SKMV und Lidl Schweiz

Lidl Schweiz setzt sich mit dem SKMV für Schweizer Kalbfleisch ein

Weiterlesen ...

Pilotprojekt KGD-Tränker

Der KGD lanciert ein neues Projekt für gesündere Tränker. Mehr Informationen könnt ihr im Infoblatt finden.

Infoblatt

Produzenten wurden zum Bündner Puurachalb angeschrieben

Zusammen mit IP SUISSE und weiteren Partnern hat der SKMV das Bündner Puurachalb lanciert. Den Bündner Kälbermästern wurden die Informationen zugestellt. Die Dokumente finden Sie unter: https://www.kaelbermaester.ch/de/für-produzenten/bündner-puurachalb.html

 

 

 

Jetzt für die Homöopathiekurse anmelden

Die Daten sind bekannt. Der SKMV organisiert Homöopathiekurse spezifisch für Kälbermäster. Anmeldung auf der Homepage www.kaelbermaester.ch unter der Rubrik Veranstaltungen

 

 

Sponsoren

gefu oberle logo

granovit braun gruen

multiforsa

 

 

 

 

 

 

Offizielle Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2017 Schweizer Kälbermästerverband ::: Design by web2use.ch